nur mal so ein klein

nur mal so ein kleines LebenMantra

Trag Sonnenschutz!

Meine Damen und Herren der Abschlussklasse ’99… benutzt Sonnenschutz.

Wenn ich Euch nur einen Tipp f?r die Zukunft geben darf, ist es dieser: Sonnenschutz.

Die langfristigen Vorteile von Sonnenschutz sind durch Wissenschaftler bewiesen worden. Meine restlichen Ratschl?ge beruhen allerdings auf keiner verl?sslicheren Grundlage als meiner eigenen, reichen Erfahrung.

Ich will diese Ratschl?ge an Euch weitergeben.

Genie?t die Kraft und die Sch?nheit Eurer Jugend. Macht Euch nix draus: Ihr werdet die Kraft und Sch?nheit Eurer Jugend nicht verstehen, bevor sie verblassen. Aber glaubt mir: in 20 Jahren werdet Ihr Eure alten Fotos ansehen und Euch in einer heute unvorstellbaren Weise erinnern, wie viele M?glichkeiten vor Euch lagen und wie verdammt gut Ihr wirklich ausgesehen habt.

Ihr seid NICHT so fett wie Ihr glaubt.

Macht Euch keine Sorgen um die Zukunft. Oder macht Euch Sorgen, aber bedenkt, dass sich-Sorgen-machen ungef?hr so effektiv ist wie das L?sen einer algebraischen Gleichung durch Kaugummi-Kauen. Die wirklich gro?en Probleme in Eurem Leben sind die, die Euch vorher nie in den Sinn gekommen sind, solcher Art wie sie an einem allt?glichen Dienstag Nachmittag um 4 Uhr pl?tzlich auftauchen. Macht jeden Tag wenigstens einmal etwas, was Euch erschreckt.

Singt.

Seid nicht r?cksichtslos mit den Herzen anderer Menschen, und gebt Euch nicht mit Leuten ab, die Euch im Herzen verletzen.

Benutzt Zahnseide.

Verschwendet Eure Zeit nicht mit Neid. Manchmal seid Ihr unter den Ersten, manchmal nicht. Das Rennen dauert lang, und letztlich m?sst Ihr alles mit Euch selbst ausmachen.

Erinnert Euch an Komplimente, die man Euch gemacht hat. Vergesst Spott und Beleidigung. Wenn Ihr das schafft, erkl?rt mir, wie Ihr das gemacht habt.

Hebt Eure alten Liebesbriefe auf, schmei?t die alten Kontoausz?ge weg.

Entspannt Euch.

Habt kein schlechtes Gewissen, wenn Ihr nicht wisst, was Ihr mit Eurem Leben anfangen sollt. Die interessantesten Leute, die ich kenne, wussten mit 22 nicht, was sie mit Ihrem Leben anfangen sollten. Einige meiner interessantesten 40j?hrigen Bekannten wissen es immer noch nicht.

Nehmt ausreichend Kalzium zu Euch.

Schont Eure Kniegelenke. Ihr werdet sie vermissen, wenn sie kaputt sind.

Vielleicht werdet Ihr heiraten, vielleicht auch nicht, vielleicht werdet Ihr Kinder haben, vielleicht auch nicht, vielleicht lasst Ihr Euch mit 40 scheiden, vielleicht tanzt Ihr aber auch den Ententanz auf Eurer diamantenen Hochzeit. Was auch immer passiert, seid nicht zu stolz, aber geht auch nicht zu hart mit Euch ins Gericht. Ihr k?nnt immer Alternativen w?hlen, aber die anderen tun das auch. Eure Entscheidungen sind zur H?lfte Zufall.

Genie?t Euren K?rper. Nutzt ihn in jeder Weise, die Euch m?glich ist. Habt keine Angst vor ihm oder davor, was andere Leute wohl ?ber ihn denken. Er ist das gro?artigste Instrument, was Ihr je besitzen werdet.

Tanzt.

Auch wenn Ihr keinen Platz daf?r habt au?er den in Eurem eigenen Wohnzimmer.

Lest Gebrauchsanleitungen, auch dann, wenn Ihr Euch eh‘ nicht daran haltet.

Lest KEINE Sch?nheitsmagazine. Ihr werdet Euch nur h?sslich f?hlen.

Haltet Kontakt zu Euren Eltern und lernt sie kennen. Ihr wisst nicht, wann sie f?r immer gehen werden.

Seid nett zu Euren Geschwistern, sie sind Eure beste Verbindung mit der Vergangenheit und wahrscheinlich sind sie es, die auch in ferner Zukunft noch zu Euch halten werden.

Bedenkt, dass Freunde kommen und gehen, aber pflegt die wenigen wirklich tiefen Freundschaften. Akzeptiert alle Unannehmlichkeiten, um Entfernungen zu ?berbr?cken, sei es in geografischer Hinsicht oder im Lebensstil. Denn je ?lter Ihr werdet, umso mehr braucht Ihr die Leute, die Ihr in Eurer Jugend gekannt habt.

Lebt mal in New York City, aber verlasst es, bevor Ihr zu hart werdet. Lebt mal in Nordkalifornien, aber verlasst es, bevor Ihr verweichlicht.

Macht Reisen.

Akzeptiert das Unvermeidliche: Preise steigen, Politiker wanken. Auch Ihr werdet ?lter, und dann werdet auch Ihr denken, wie fair doch die Preise, wie anst?ndig doch die Politiker noch waren, als Ihr jung gewesen seid, und dass die Kinder respektvoll mit ?lteren umgegangen sind.

Geht respektvoll mit ?lteren Leuten um.

Erwartet keine finanzielle Unterst?tzung von anderen. Vielleicht bekommt Ihr was aus einem Verm?gen, vielleicht habt Ihr auch einen reichen Lebensgef?hrten, aber Ihr wisst niemals, wann eine der Quellen versiegt.

Macht nicht zuviel mit Euren Haaren rum, sonst werdet Ihr mit 40 wie 85 aussehen.

Seid vorsichtig, wessen Ratschl?ge Ihr annehmt, aber seid geduldig mit denen, die sie Euch geben. Ratschl?ge haben was nostalgisches: Sie zu geben ist eine Art Herausziehen der Vergangenheit aus dem M?ll, sie reinigen, die schlimmsten Stellen neu anmalen – eine aufwendige Wiederaufbereitung, oft nicht viel wert.

Doch den einen Ratschlag nehmt an: Sonnenschutz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.