traum

hatte heut nen sondernbaren traum. aber das wichtigste daraus ist etwas was ich auch aus sehr wachem zustand kenne und zwar das gefühl wenn mit jmd süßem kuschelt, ihm dann in die augen schaut und vor angst nur eines denkt: in wirklichkeit findet er mich doch jetzt bestimmt total hässlich. tja nur im traum stupste Vil dann mit seiner nase an meine und sagte „ne find ich nich. ich find dich mänllich“ und lächelte so zuckersüß das man ihn ewig knuddeln möchte.

Ein Gedanke zu „traum“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.